Ablauf der Ausbildung

Die theoretische Ausbildung erfolgt in Angermünde. Sie enthält medizinische, psychologisch- pädagogische, und allgemeine Grundlagen, handwerklich - gestalterische Techniken (Holz- und Metallbearbeitung, Arbeiten mit Papier und Pappe, Textilien, Leder, Ton, Rohr, bildnerisches Gestalten) und fachspezifische Behandlungstechniken. Die praktische Ausbildung wird in 4 Abschnitten zu je 11 Wochen ab dem 2. Ausbildungsjahr in Abteilungen für Ergotherapie oder Werkstätten für behinderte Menschen des Landes Brandenburg durchgeführt.
Nach regelmäßiger und erfolgreicher Teilnahme schließt die Ausbildung mit einer mündlichen, schriftlichen und praktischen Prüfung ab. Die staatliche Anerkennung erfolgt durch das zuständige Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie.


Die Schule verfügt über eine WFOT-Anerkennung, d.h. die Ausbildung entspricht den Qualitätsstandards des Weltverbandes der Ergotherapeuten.